Impressum AGB

Allgemeine GeschÀftsbedingungen

Geltungsbereich

(1) Die nachgenannten allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen (AGB) regeln den GeschĂ€ftsverkehr zwischen TextWerkStatt (TWS) und dem Auftraggeber. Mit der Auftragserteilung anerkennt der Auf­trag­geber diese; abweichenden Bedingungen des Auftraggebers wird ausdrĂŒcklich wider­sprochen.

Auftragserteilung

(2) Die Auftragserteilung muss durch eine entsprechende Auftragsanweisung von Seiten des Auf­trag­gebers in schriftlicher Form erfolgen. Mit der BestÀtigung durch die TWS kommt der Dienstvertrag zustande.

(3) TWS ist berechtigt, den Abschluss des Vertrages bei umfangreicheren Texten von einer Anzahlung abhÀngig zu machen.

(4) TWS behÀlt sich vor, Liefertermine nur dann als verbindlich anzusehen, wenn sie bei Auftragserteilung von TWS schriftlich bestÀtig worden sind.

(5) Dem Auftraggeber wird das Recht eingerĂ€umt, den Auftrag bis zur Fertigstellung der Dienstleistung jederzeit zu kĂŒndigen. Tritt dieser Fall ein, die KĂŒndigung hat schriftlich zu erfolgen, so muss der Auftraggeber die bis zum Zeitpunkt der KĂŒndigung entstandenen Kosten nach dem Grad der Fertigstellung anteilig erstatten, mindestens jedoch 50 % des Auftragswertes.

(6) Nach Fertigstellung des Auftrages retourniert TWS die Unterlagen an den Auftraggeber, behĂ€lt sich aber vor, eine Sicherungskopie der vorliegenden Korrektur bzw. Transliteration fĂŒr sich zu behalten. Diese wird nur auf ausdrĂŒcklichen Wunsch des Auftragsgebers gelöscht bzw. vernichtet.

Abnahme der Arbeit

(7) TWS verpflichtet sich, ihre Dienstleistungen derart sorgfĂ€ltig durchzufĂŒhren, dass möglichst keine Unrichtigkeiten oder Fehler im Text verbleiben oder entstehen. Sollte dennoch ein Rest an Fehlern im Text verbleiben, was bei stark fehlerhaften Ausgangstexten nicht auszuschließen ist, so hat der Auftraggeber diese unverzĂŒglich, spĂ€testens aber innerhalb von zwei Wochen nach Zusendung unter Angabe des Wortlauts der beanstandeten Textstellen und mit einer möglichst detaillierten Beschreibung schriftlich mitzuteilen. Ergeht keine schriftliche Mitteilung an TWS, so gilt die Korrektur bzw. Übertragung als vertragsgemĂ€ĂŸ erbracht.

(8) Etwaige begrĂŒndete Beanstandungen werden von TWS nachgebessert. Bei berechtigten Reklamationen hat der Auftraggeber eine angemessene Frist zur Nachbesserung zu setzen. Wurden die Abweichungen durch den Auftraggeber selbst verursacht (unvollstĂ€ndige Originaltexte oder unkorrekte Informationen, Eingriffe nach Abschluss der Korrektur bzw. Transliteration), so ist eine Nachbesserung ausgeschlossen. AnsprĂŒche auf Herabsetzung der VergĂŒtung bestehen nur, wenn TWS die beanstandeten MĂ€ngel nicht behebt und sind gĂ€nzlich ausgeschlossen, wenn die Abweichung den Wert der Korrektur bzw. Übertragung nur unerheblich mindert.


Zahlungsbedingungen

(9) Die Bezahlung hat nach ordnungsgemĂ€ĂŸer ErfĂŒllung des Auftrages bis lĂ€ngstens zwei Wochen nach bestĂ€tigter Abnahme der Arbeit ohne Abzug zu erfolgen.

(10) Soweit nichts anderes vereinbart wurde, gelten die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung auf der Homepage von TWS genannten Preise zuzĂŒglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei umfangreichen AuftrĂ€gen werden 50 % des Honorars als Vorauszahlung fĂ€llig und diese erst mit Einlagen des Honorars am Konto der TWS ausgefĂŒhrt. Bei Teillieferungen sind anteilige Teilzahlungen je nach Absprache möglich.

(11)Die genannten Seitenpreise beziehen sich auf die Bearbeitung von Normseiten, deren Definition folgendermaßen lautet: Format DIN A4, 30 Zeilen à 55 Zeichen (= 1650 Zeichen inkl. Leerzeichen).

Bei den ausgewiesenen Preisen fĂŒr Transliteration, Korrektorat, Lektorat und Erstellung eines Layouts handelt es sich um Nettopreise. Wird die Dienstleistung in Form ausgedruckter Dokumente erbracht, so hat dies der Auftraggeber bei Auftragsanfrage mitzuteilen.

(12)Bei Zahlungsverzug behĂ€lt sich TWS die Verrechnung einer angemessenen MahngebĂŒhr sowie die Einleitung rechtlicher Schritte vor.

Vertraulichkeit, Haftungsausschluss und Datenschutz

(13)TWS versichert dem Auftraggeber absolute Vertraulichkeit ĂŒber den Inhalt der zu bearbeitenden Texte zu.

(14)TWS ĂŒbernimmt keine Haftung fĂŒr die Verletzung von Urheberrechten von Seiten des Auftraggebers. FĂŒr die rechtliche ZulĂ€ssigkeit der Inhalte von durch TWS bearbeiteten Texten ist der Auftraggeber verantwortlich.

(15)Personenbezogene Daten werden nur intern und bis zur Beendigung des Dienstvertrages gespeichert, anschließend gelöscht. Kontaktdaten werden ausschließlich intern genutzt.

(16) AusdrĂŒcklich ausgeschlossen wird die Haftung fĂŒr widerrechtliche Aneignung von Inhalten und elektronischen Daten durch Dritte, ebenso die Haftung fĂŒr BeschĂ€digung oder Verlust von Dateien auf kundeneigenen DatentrĂ€gern und die Haftung fĂŒr BeschĂ€digung oder Verlust von Materialien jeglicher Art, die vom Auftraggeber zur VerfĂŒgung gestellt wurden. Desweiteren ĂŒbernimmt TWS keine Haftung fĂŒr SchĂ€den, die durch elektronische Viren entstehen. Der Auftraggeber erklĂ€rt sich ausdrĂŒcklich bereit, elektronisch zu ĂŒbermittelnde Dateien selbst zu ĂŒberprĂŒfen.

(17)TWS ĂŒbernimmt keine Garantie fĂŒr die inhaltliche Richtigkeit oder Fehlerfreiheit der erbrachten Leistung (siehe dazu Punkt 7). Stilistische Korrekturen verstehen sich lediglich als VerbesserungsvorschlĂ€ge und mĂŒssen durch den Auftraggeber geprĂŒft werden. SchadenersatzansprĂŒche des Auftraggebers sind ausgeschlossen.

(2018)